Welche Rolle spielt Feuchtigkeit bei Schimmelbildung?

Feuchtigkeit trägt Bauschäden mit sich!

Bei der Entstehung von Schimmelpilzen ist Feuchtigkeit die Hauptursache. Sie befindet sich in Materialien wie Holz und Mauerwerk aber auch in der Luft. Denn Luft hat die Fähigkeit, Wasser in gasförmigem Zustand aufzunehmen. Diese unsichtbare Feuchtigkeit in der Luft wird auch als „Wasserdampf“ bezeichnet. Die Menge an Wasserdampf, die in der Luft enthalten sein kann, ist allerdings begrenzt. Je wärmer die Luft, desto mehr Wasser (in Form von Wasserdampf) kann sie bis zum Taupunkt, dem Überschreiten der maximalen Sättigung, aufnehmen. Je kälter die die Luft, desto weniger Wasser kann sie aufnehmen, bis die maximale Luftfeuchtigkeit erreicht ist.

Im Sommer haben wir meist warme Temperaturen und in der Regel steigt auch die Luftfeuchtigkeit an. Sie kann vorrübergehend Werte nahe der 100% erreichen. Die kühlere, trockenere Luft der Wohnräume mischt sich kontinuierlich mit der feuchten warmen Außenluft. Dieser Austausch führt zu einer ebenfalls erhöhten Luftfeuchtigkeit der Raumluft. Allerdings kommt es durch die sommerlichen Temperaturen zu keiner Kondensation auf den Oberflächen, da diese ebenfalls die erwärmt sind. Dadurch geht der Schimmelpilzbefall im Sommer zurück oder verschwindet sogar völlig. In den kalten Jahreszeiten ergeben sich Temperaturdifferenzen zwischen der Außen- und Innenluft. Die warme Luft der beheizten Innenräume kann mehr Wasserdampf aufnehmen.Somit herrscht ein höherer Wasserdampf-Partialdruck in der erwärmten Raumluft als in der Außenluft.

Schimmelbildung durch feuchtigkeit

Je mehr Feuchtigkeit im Haus vorhanden ist, desto schneller vermehren sich Schimmelpilze. Ein deutlicher Hinweis auf einen Schimmelbefall in Gebäuden ist das Auftreten typischer dunkler Flecken sowie ein muffiger (erdiger) Geruch.

 

Wir sind für Sie da!

Wir bieten Ihnen jederzeit eine kostenlose Schadensanalyse und Angebotserstellung zu Ihrem Feuchtigkeitsschaden. Rufen Sie uns gerne unter 0201/43370429 an und vereinbaren einen Termin mit uns. Sie können uns nach Belieben gerne über unser Kontaktformular oder per E-Mail: info@abdichtung-essen.de Ihre Anfrage zukommen lassen. Wir treten schnellst möglichst mit Ihnen in Kontakt.