Feuchtigkeitsschäden – wer nicht saniert, verliert!

Feuchtigkeitsschäden und seine Folgen!

In diesem Blog klären wir Sie darüber auf, was Sie tun sollten wenn Sie Feuchtigkeitsschäden erkennen. Ein nasser Keller sollte schnellst möglichst trockengelegt werden.

Feuchtigkeitsschäden erkennen und Handeln!

Feuchtigkeit kann viele mögliche Ursachen haben. Die Folgen: Verfärbungen der Tapete, abgeplatzte Farbschichten, Schimmelbildung oder ein marodes Mauerwerk. Nicht selten sind es minimale Ursachen, die im Laufe der Zeit zu einem erheblichen Schaden am Gebäude führen. Völlig unterschätztet wird dabei der Wertverlust der Immobilie. Deshalb: Feuchtigkeitsschäden sofort beseitigen! Zur Feststellung der Ursache des Schadens bedarf es zunächst einer genauen Schadensanalyse. Deshalb sollten Sie einen Bausachverständigen für Bautenschutz oder eine Bautenschutz-Fachfirma einschalten. Erst danach kann mit der Behebung des Schadens oder einer erfolgreichen Sanierung des Gebäudes begonnen werden.

Feuchtigkeitsschäden: Die Folgen

Schon geringe Mengen von Feuchtigkeit im Mauerwerk können erhebliche Folgen haben. Zudem verschlechter sich das Wohnklima durch Feuchtigkeitsschäden im gesamten Haus. Weiterhin kann es zu gesundheitlichen Problemen führen. Ständige Feuchtigkeit führt zu Schäden am Mauerwerk. Wird die Ursache nicht beseitigt, führt der Feuchtigkeitsschaden letztendlich zum Verlust der Bausubstanz.

Ausblühungen

Dringt Wasser ins Mauerwerk, löst es in mineralischen Baustoffen Salze heraus. Diese Salze kristallisieren, führen zum „Ausblühen“. Folge: unschöne, meist weiße oder gelbliche Flecken auf Tapete oder Putz. Oft führen diese Ausblühungen zum Lösen der Tapete oder des Putzes. Es bilden sich Beulen. Es kann zum Absprengen des Putzes von der Wand kommen.

Dringt Wasser in Holzbauteile, bildet sich Hausschwamm. Ein holz zerstörender Pilz. Sein oft verstecktes Wachstum führt dazu, dass seine Anwesenheit lange verborgen bleibt. Folge: tragende Konstruktionshölzer können vom Hausschwamm zersetzt werden, ohne dass es zu erkennen ist. Der Pilz ist sogar in der Lage Beton, Mörtel, Ziegel oder Klinker zu überwachsen oder zu durchdringen.

 

Wir sind für Sie da!

Wir bieten Ihnen jederzeit eine kostenlose Schadensanalyse und Angebotserstellung zu Ihrem Feuchtigkeitsschaden. Rufen Sie uns gerne unter 0201/43370429 an und vereinbaren einen Termin mit uns. Sie können uns nach Belieben gerne über unser Kontaktformular oder per E-Mail: info@abdichtung-essen.de Ihre Anfrage zukommen lassen. Wir treten schnellst möglichst mit Ihnen in Kontakt.